Tesla Roadster erhält Upgrade – Reichweite bis zu 640 Kilometer

tesla-roadster

Mit dem Tesla Roadster hatte der Hersteller Tesla Motors sein erstes Serienfahrzeug veröffentlicht. Bereits im Sommer wurde auf ein Upgrade für das Model hingewiesen und jetzt gab Elon Musk die Details zum Tesla Roadster 3.0 bekannt.

Ein neues Modell wird es nicht geben, dafür können die 2.500 Exemplare auf Wunsch ein Upgrade erhalten und die elektrische Reichweite auf bis zu 640 Kilometer erhöht werden. Bisher lag diese „nur“ bei rund 394 Kilometer. Der bisherige Akku soll leicht ausgetauscht werden können und die Kapazität um 31 Prozent steigen.

tesla-roadster

Eine weitere Veränderung wird die Karosserie erfahren und die Aerodynamik verbessert werden. Weiterhin sollen neue Reifen verfügbar sein, die den Rollwiderstand spürbar verringern.

Im kommenden Jahr wird das Unternehmen mit dem Tesla Roadster 3.0 die Strecke von San Francisco bis nach Los Angeles mit einer Akkuladung fahren. Die hier durchgeführten Optimierungen sollen demonstriert werden. Wann das Paket aber für die Besitzer verfügbar sein und welcher Preis fällig wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Der Tesla Roadster wurde von 2008 bis 2012 in Kleinserie gefertigt. Insgesamt gibt es nur 2.500 Exemplare von dem Fahrzeug. Es war das erste Serienfahrzeug von Tesla Motors und wurde in 2012 vom Model S abgelöst. Produziert wird das Fahrzeug nicht mehr und das Upgrade bezieht sich nur auf die vorhandenen Exemplare.

Quelle: Tesla Motors, Autophorie
Foto: Tesla Motors

29. Dezember 2014  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*