Genfer Autosalon: Konkrete Daten zum Volkswagen XL1 Serienmodell

Ein Hybrid ist (in der Regel) die Kreuzung zwischen Verbrenner und Elektro, wobei ersterer meist ein Benziner ist. Volkswagen allerdings geht einen anderen Weg und feiert gerade in Genf die Weltpremiere seines berühmten 1-Liter-Autos XL1.

VW XL1
Weniger als ein Liter Diesel: VW XL1 (Bild VW)

Wie Volvo oder Peugeot setzen die Wolfsburger auf eine Kombination von Diesel plus Elektroantrieb, wobei Volkswagen auf Effizienz statt schierer Leistung setzt. Die meisten Daten dürften jedoch kaum überraschen, wie schon das Vorserienmodell setzt die Serienversion auf einen kleinen Zweizylinder-Diesel mit 35 kW/48 PS sowie einen E-Motor mit weiteren 20 kW/27 PS.

Bis zu 50 Kilometer schafft der Dieselhybrid mit Elektropower, was den Magerverbrauch von nur 0,9 Liter erklärt, der allein bei jeweils vollen Akkus gelten dürfte. Ausgelegt als Plug-in-Hybrid kann der VW XL1 jedoch jederzeit extern frische Energie beziehen, die CO2-Emissionen nennt Volkswagen neuerdings mit 21 g/km.

Optimiert auf wenig Gewicht (795 kg), wenig Luftwiderstand (Cw 0,189) sowie tiefen Schwerpunkt (Höhe 1.153 mm) kommt der Zweisitzer bei konstanten 100 km/h mit 6,2 kW oder 8,4 PS zurecht, im reinen Elektroantrieb sogar mit weniger als 0,1 kWh pro Kilometer. Kombiniert mit 7-Gang-Doppelkupplung und Lithium-Ionen-Akku (5,5 kWh) schafft der VW XL1 160 km/h Spitze (abgeregelt) sowie den Sprint von null auf Tempo 100 in 12,7 Sekunden.

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*