Ladekurve – MG Motor MG4 Standard (MJ22, 51 kWh, 10 bis 80 Prozent)

Der Akku des MG Motor MG4 Electric Standard hat einen Energiegehalt von 51 kWh. Ein DC-Ladevorgang von zehn auf 80 Prozent soll beim Modelljahr 2022 rund 40 Minuten dauern. Ob diese Ladezeit auch in der Praxis eingehalten werden konnte, zeigt die nachfolgende Ladekurve.

Kurz jedoch noch einmal die technischen Daten des MG4 Electric Standard: Das Elektroauto wird von einer 125 kW starken E-Maschine angetrieben. Das maximale Drehmoment liegt bei 250 Nm. Der Spring von 0 auf 100 km/h soll in 7,7 Sekunden gelingen. Schluss ist bei 160 km/h.

Die nötige Energie in der Standard-Variante liefert ein chemischer Speicher mit einem Energiegehalt von 51 kWh (rund 49 netto). Zur Ergänzung: In der Comfort-Variante ist ein 64 kWh und in der Trophy-Extended-Range-Variante sogar mit 77 kWh verbaut.

An einer AC-Lademöglichkeit kann der MG4 Electric mit 6,6 kW (einphasig) innerhalb von ca. 8 Stunden von 0 auf 100 Prozent aufgeladen werden. Ab der Variante Standard ist sogar ein 11-kW-Onboard-Lader verbaut. Für den DC-Ladevorgang gibt MG Motor eine maximale Ladeleistung von 88 kW an.

Dieser Wert hat zwischenzeitlich für Unmut gesorgt, denn bevor bei MG auf der Webseite beim Standard eine maximale Ladeleistung von 88 kW angegeben wurde, gab der Hersteller 117 kW an. Diese beiden Angaben – zuerst die 117 und später die 88 kW – gibt es jedoch nur beim MG4 Standard Modelljahr 2022, um welches es hier bei der Ladekurve geht. Beim Modelljahr 2023 nennt MG beim Standard-Modell weiterhin die 88 kW. Da änderte sich also während des Modelljahreswechsels nichts. Mehr Ladeleistung bieten hingegen die Modelle mit den größeren Akkus (64 kWh wird mit 140 kW und 77 kWh mit 144 kW angegeben).

Sicherlich war auch ich mit dieser falschen Angabe alles andere als glücklich. Empfand es jedoch weniger dramatisch, als ich die Ladezeiten überprüfte. Hier zeigte sich: In der Praxis konnten die Zeiten aus dem technischen Datenblatt erreicht werden.

Keine Frage, für die obige Ladekurve lagen ideale Bedingungen vor. Wie man an der „Lade-Performance“ beim MG4 Electric Standard Modelljahr 2022 erkennen kann, konnte der Akku innerhalb von ca. 6 Minuten von 10 auf 25 Prozent geladen werden. Rund 13 Minuten dauerte der Ladevorgang auf 40 Prozent. Von 10 auf 50 Prozent waren es jedoch 17 Minuten. Für den Ladevorgang auf 80 Prozent mussten 39 Minuten aufgebracht werden. Diese Zeiten konnte ich immer wieder, wenn optimale Bedingungen vorlagen, reproduzieren.

Damit liegt die Ladezeit auf 80 Prozent sogar leicht unter der Herstellerangabe von 40 Minuten. Wohlgemerkt gilt dieser Wert für das alte Modelljahr. Für das neue Modelljahr 2023 nennt MG für den gleichen Ladevorgang eine Ladezeit von rund 37 Minuten.

Eine deutlichere Verbesserung konnten hingegen die Ausstattungsvarianten Comfort und auch Luxury erfahren. Für die beiden Varianten, die es beim alten Modelljahr jeweils nur mit 64-kWh-Akku gab, lag die Ladezeit für den Ladevorgang von 10 auf 80 Prozent bei ca. 35 Minuten. Beim neuen Modelljahr liegen die Ladezeiten bei den beiden Varianten für den gleichen Ladevorgang bei rund 26 Minuten. Die mittlerweile neu bestellbare Variante Trophy Extended Range, die mit einem 77 kWh großen Akku ausgestattet ist, liegt die Ladezeit bei rund 38 Minuten für den Ladevorgang von 10 auf 80 Prozent.

Bisher veröffentlichte Ladekurven diverser Modelle gibt es hier!

Anzeige:

Kommentare

Kommentieren