Airbus E-Fan – Flugzeug mit Elektromotor soll in Serie gehen

airbuse-fan-electric-aircraft-overview
The all electric aircraft from Airbus Group Innovations, the E-Fan, exposed at the Grand Palais, Paris, in the frame of the Osons La France economic submit from 03 to 07 December 2014.

Die Airbus Group entwickelt schon länger an Flugzeugen mit Elektromotoren und seit einiger Zeit ist bekannt, dass der Airbus E-Fan 2.0 in einer Serie von 100 Exemplaren produziert werden soll. Seit über einem Jahr wird mit dem Prototypen bereits getestet. 

Man arbeitet bereits an einem Nachfolger und möchte das Modell in einer Auflage von 100 Exemplaren auf den Markt bringen. Vor allem soll der E-Fan 2.0 seinen Einsatz in Flugschulen finden.

Alleine das Gewicht von nur 500 kg kann sich sehen lassen und besitzt zudem lediglich eine Spannweite von 9,50 m und eine Länge von 6,67 m. Als Antrieb dienen zwei Mantelpropeller, die gemeinsam eine Leistung von 60 kW erreichen. Ihre elektrische Energie erhalten Sie aus einer Lithium-Polymer-Batterie, welche aus 120 Zellen besteht und somit auf eine Kapazität von ca. 19,2 kWh kommt.

Statt wie bei einem Elektroauto die Reichweite in Kilometer anzugeben, sind es hier die Flugstunden und da soll der Airbus E-Fan 2.0 auf eine Zeit von 45 Minuten bis zu einer Stunde kommen. Bei einer Geschwindigkeit von 110 km/h hebt der kleine Flieger ab und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 220 km/h.

Der Airbus E-Fan kommt in zwei Versionen auf den Markt. Als E-Fan 2.0 bietet er Platz für 2 Personen und die obigen technischen Spezifikationen beziehen sich auf diesen. Dabei handelt es sich um ein rein elektrisches Flugzeug. Anders sieht es mit der zweiten Version aus, denn der E-Fan 4.0 bietet Platz für 4 Personen und erhält einen zusätzlichen Verbrennungsmotor als Range Extender.

airbuse-fan-electric-aircraft-overview

Doch nicht nur die Antriebstechnologie verändert sich, sondern auch das Cockpit wird technologisch auf dem neusten Stand sein. Ähnlich wie wir es aus der Automobilbranche schon kennen, wird es ein herausnehmbares Tablet geben. Sämtliche Details zum aktuellen und kommenden Flug sind abrufbar und das Tablet dient gleichzeitig als Instrumententafel. Darüber hinaus dient es als Navigationssystem und der letzte Flug kann im Nachgang darüber noch einmal simuliert werden.

In der Luftfahrt wird sich einiges verändern und der Elektromotor wird dort verstärkt zum Einsatz kommen. Lassen wir uns überraschen, wie sich der Airbus E-Fan in 2017 schlagen wird und welche Modelle folgen könnten.

Quelle: Airbus Group

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*