E.ON investiert in das Startup Thermondo

Der Energieversorger E.ON investiert in das deutsche Startup Thermondo aus Berlin. Die Online-Plattform für Heizungen will weiter wachsen und setzt auf das Innovations-Know-how und die Kundenbasis der E.ON. 

Bisher investierten Unternehmen wie Grey Cop oder auch die IBB Beteiligungsgesellschaft in Thermondo. Im Grunde gibt man online seine Daten ein und erhält ein kostenloses Angebot. Nach 48 Stunden meldet sich ein Fachmann des Unternehmens und berät die potenziellen Kunden.

Logo farbig rgb

Danach findet die operative Planung des Heizungsprojekt statt und zum Schluss wird ein entsprechendes Meisterteam aus der jeweiligen Region zur Installation beim Kunden losgeschickt.

Das Startup wurde 2013 gegründet und hat seinen Sitz als Thermondo GmbH in Berlin. Geschäftsführer sind Florian Tetzlaff und Philipp A. Pausder. Gegründet wurde es von den beiden Geschäftsführern und Kristofer Fichtner. Letzterer übernimmt die technische Leitung als CTO.

Quelle: deutsche-startups.de

22. September 2014  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*