SOS-Kinderdörfer werden mit Strompatenschaften unterstützt

Gemeinnützige Einrichtungen haben oft hohe Fixkosten die gedeckt werden müssen. Steigende Energiekosten bedeuten für diese auch eine Steigung der Fixkosten. 

Doch das Personal ist bereits häufig unterbesetzt und es müssen Punkte zur Einsparung gefunden werden. Sogenannte Strompatenschaften helfen zumindest diesem Umstand entgegenzuwirken.

So eine Strompatenschaft ist seit Anfang des Jahres zwischen dem SOS-Kinderdorf Gera und der meistro Energie GmbH gemeinsam mit der Cursor Software AG zustande gekommen. Innerhalb dieser Patenschaft wird das SOS-Kinderdorf jährlich mit 5.000 Euro unterstützt.

Eine weitere Patenschaft ist ebenfalls mit dem SOS-Kinderdorf in Saarbrücken seit 2010 aktiv. Die meistro Energie GmbH beliefert seit dem das SOS-Kinderdorf mit Strom und konnte um 25.000 Euro entlastet werden.

„Wir freuen uns, durch die Strompatenschaften die wertvolle Arbeit der SOS-Kinderdörfer für Kinder und Jugendliche zu unterstützen“, so Mike Frank, Geschäftsführer der meistro Energie GmbH.

Quelle: energie-experten.org

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*