10.000, 515 & 189: Neue Zahlen zum Elektroauto 2013

Der Kalender zeigt schon wieder den August, womit das Jahr 2013 bereits den achten Monat schreibt. Interessanter allerdings dürften die Elektro-Zahlen des Vormonats Juli sein, der tatsächlich einige attraktive Fakten offenbart!

Zuerst die beiden letzten Zahlen des Titels: Im Juli wurden in Deutschland genau 515 Stromer erstmals zugelassen, womit „Elektros“ gegenüber dem Vorjahresmonat ein dickes Plus feiern – von 189 Prozent. Interessant daran: Eigentlich gilt der Juni wegen den Sommerferien unter Autoverkäufern eher als absatzschwacher Monat.

Trotzdem feiern Elektroautos ausgerechnet im Juli ihren besten 2013er Monat. Ebenfalls interessant: Von Januar bis Juli wurden bisher 2.904 Elektroautos verkauft, was dem Absatz des gesamten Vorjahres entspricht. Tatsächlich wurden in 2012 genau 2.956 Stromer verkauft, wohlgemerkt in zwölf Monaten.

2013 Nissan Leaf
Marktführer im Juli: Nissan Leaf (Bild Nissan)

Ende 2012 nannte das KBA obendrein um die 7.500 zugelassene Elektromodelle, im Juli konnte Deutschland somit die Marke von 10.000 knacken. Von den vom Bund anvisierten eine Million Stromern anno 2020 ist Deutschland allerdings immer noch so weit entfernt wie eine chinesische Millionenmetropole von einem Luftkurort.

Die Charts im Juli führt übrigens der Nissan Leaf mit 230 verkauften Einheiten an. Der Japaner setzte sich deutlich gegen den Juni-Marktführer Renault Zoe (154) und dem Opel Ampera (18) durch.

8. August 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*