Noch ein Hybrid-Sportler: Weber präsentiert FasterOne

Hybridmodelle sind derzeit in der Branche der berühmte Königsweg zwischen reinen Elektroautos und konventionellen Verbrennern, wobei der Hybrid derzeit vor allem im Sportwagenbau als Trend erscheint. Gerade wurde ein neuer Hybrid-Sportler bekannt…

Weber FasterOne
1.600 PS mit Hybrid? FasterOne (Bild Weber Sportcars)

Der trägt zwar keinen klingenden Namen wie Ferrari, Lamborghini, Bugatti oder Koenigsegg; hat es dafür aber faustdick unter der flachen Sportler-Haube. Doch von vorn: Bereits 2007 präsentierte Weber Sportcars eine Sportler-Studie mit 7,0-Liter-V8 samt (Bi)Kompressor und ganzen 900 Pferden unter der Haube, neuerdings setzen die Eidgenossen jedoch auf einen V10 mit Doppelturbo, welcher sogar 1.200 PS leisten soll.

Ab hier wird es nun für Fans alternativer Antriebe interessant, denn Weber Sportcars hat sich einige Ingenieure direkt aus der Formel 1 geangelt, welche vormals für BMW und Sauber tätig waren. Jene Ingenieure haben die Idee KERS mitgebracht, womit der FasterOne prompt zum Hybrid-Sportler mutiert.

Genaue Daten liegen aktuell zwar noch keine vor, mit KERS soll es der Weber FasterOne aber auf ganze 1.600 Pferdestärken bringen und somit noch einmal 400 PS mehr leisten. Kosten wird der Renner wohl um die 1,1 Millionen Euro, wobei die hybride KERS-Variante noch mal einige Euro extra kosten dürfte. Just im April will Weber Sportcars seinen (Hybrid)Renner übrigens offiziell präsentieren.

2. April 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*