Elektro plus KERS: Renault präsentiert Power-Stromer Twizy F1 Concept

Mit seinem Twizy stellt Renault den derzeit wohl erfolgreichsten Stromer, welcher wegen seines Konzepts als Zweisitzer jedoch lediglich als Quad denn vollwertiges Kfz zählt. Die Franzosen stört das weniger – und machen dem E-Flitzer jetzt richtig Dampf unter der Haube!

Renault Twizy F1 Concept
Mit Formel 1-Technik: Twizy F1 Concept (Bild Renault)

Wobei: Von Dampf kann eigentlich kaum die Rede sein, einen Extras-Boost bekommt der Twizy aber trotzdem. Gerade hat Renault seine neueste Idee präsentiert, den Twizy F1 Concept. F1 steht natürlich für Formel 1 und somit für die Königsklasse des Motorsports, und eben aus der bezieht der Twizy F1 Concept seine Technik.

Kurzerhand baut Renault aus seinem Formel 1-Boliden die Hybrid-Idee KERS aus und im Twizy F1 Concept wieder ein, was dem Elektro-Zwerg deutlich mehr Power verleiht. Natürlich bleibt es beim Elektroantrieb statt V8-Verbrenner, die Leistung jedoch legt von 18 auf 100 PS zu. Trotz 30 Kilo Mehrgewicht rennt der Twizy F1 Concept daher in nur sechs Sekunden von null auf 100 km/h, womit sich der Mini-Stromer plötzlich mit dem Renault Megane R.S. anlegen kann.

Neben dem Extra-Boost (13 Sekunden) wird der Renault Twizy F1 Concept auch optisch aufgewertet und bekommt Front- und Heckflügel, Seitenkästen, F1-Regenlicht und F1-Lenkrad oder Slicks angeschraubt. Eine Serie des 564-Kilo-Renners dürfte jedoch eher unwahrscheinlich sein…

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*