Viessmann übernimmt Photovoltaik-Geschäft von Schüco

Das Schüco Photovoltaik-Geschäft der Schüco International KG wird von der Viessmann Photovoltaik GmbH übernommen. Dies gab Viessmann in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. 

Beide Unternehmen haben für die Übernahme eine Vereinbarung beschlossen, allerdings unter Vorbehalt und benötigt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Viessmann will mit dieser Übernahme das Geschäft in den mitteleuropäischen Kernmärkten verstärken und besonders in Deutschland, Italien, den Benelux-Ländern und Großbritannien.

Viessmann übernimmt Photovoltaik-Geschäft von Schüco

Schüco konzentriert sich wieder auf Kerngeschäft

Die Schüco International KG ist vor allem für die Fenster- und Fassadentechnik bekannt und wird in der Zukunft ihre Kompetenzen wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren. Nur ein logischer Schritt, wenn man die Entwicklung in der Photovoltaik-Branche in der Vergangenheit beobachtet.

Viessmann will komplette Systeme aus einer Hand anbieten

Das bereits gesammelte Know-how bei Schüco bei Solarmodulen und Unterkonstruktionen soll weiter ausgebaut werden. Ziel ist es, komplette Systeme aus einer Hand anbieten zu können.

Fachhandwerker zum Beispiel künftig nicht nur Wärmepumpen und dazu passend ausgelegte Speichersysteme von Viessmann beziehen, sondern auch die vollständige Systemtechnik für Photovoltaik – vom Modul über den Wechselrichter bis zur Unterkonstruktion. Die Regelungen der Wärmepumpen sind bereits jetzt so ausgelegt, dass sie den Eigenstromverbrauch von der PV-Anlage auf dem Dach optimieren und so den Bezug teuren Netzstroms reduzieren.

9. April 2014  |  DanielB

1 Kommentar

  1. Nach 10 Jahren als Ex Mitarbeiter, sehe ich keine zukunft für dieses Unternehmen.Früher oder später geht auch Metallbau unter. Schuld? Führung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*