Crowdfunding für eTukTuks gesucht

Ein Berliner Unternehmen will nun mit dreirädrigen Elektrofahrzeugen an den Start gehen und sucht zu diesem Zweck nach Crowdfunding, was sich in den letzten Jahren als wunderbare Finanzierungsart für individuelle Projekte erwiesen hat. Bei seedmatch.de soll nun auch die neuste Version der eTukTuks mit rund 250.000 Euro gefundet werden. Dabei bietet diese Investition den Vorteil, dass es hierbei um kein reines Startup, sondern eine Ausweitung der Produktlinie der Elektrofahrzeuge gilt. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit. 

etuktuk

Die eTukTuks stellen dabei eine elektronische, im Design überarbeitete Version der in Indien so beliebten TukTuks dar. Es handelt sich also um einen Dreisitzer, der inzwischen europaweit für den Straßenverkehr zugelassen wurde. Auf Anregung der Aussagen der Bundeskanzlerin, dass die Elektromobilität in Zukunft eine größere Rolle spielen sollen, wird das eTukTuk nun also grundlegend überarbeitet.

Ein komplett elektronischer Antrieb wurde bereits integriert und auch das Design ist nicht nur ansprechend, sondern wirklich innovativ. Die umweltfreundlichen Verkehrsmittel ziehen garantiert alle Blicke auf sich und sind daher auch zu Werbezwecken mit einer Marketingfläche von rund zehn Quadratmetern besonders geeignet. Außerdem bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten für das eTukTuk an. So könnte das eTukTuk zum Beispiel bei Stadtrundfahrten eingesetzt werden oder als mobiler Verkaufs- oder Zulieferwagen dienen.

Dabei ist das eTukTuk schon jetztt in vier Modellen erhältlich, die allesamt bis zu 50 kmh erreichen können und eine Batterieladezeit von circa 12 Stunden haben. Die Modelle unterscheiden sich lediglich darin, ob sie zum Transport von Frachten oder Passagieren gedacht sind. In dem Gefährt der nächsten Generation finden maximal sechs Passagiere Platz.

Foto: eTukTuk GmbH
Quelle: cleanthinking.de

25. Januar 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*