Nissan LEAF: Kfz-Steuern und Versicherung

nissan-leaf-steuern

Es geht für uns nun in die zweite und letzte Woche des Nissan LEAF und wir haben noch einiges geplant. Nach unserem ersten kleinen Zwischenfazit, geht es diese Woche an die Detailberichte. Bei mein-elektroauto.com wurden die Vor- und Nachteile von Elektroautos recht gut aufgeführt. Darin wird u.a. von einer sehr geringen Steuerlast gesprochen. Versicherungsbeträge sind demnach generell günstiger und auch die Kfz-Steuer wäre nur sehr gering. 

Nun ist es aber so, dass in den ersten fünf Jahren keine Kfz-Steuern für Elektroautos fällig geworden wären. Laut dem Verkehrsänderungsgesetz sind Elektroautos sogar ganze 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit und diese Regelung gilt rückwirkend bis zum 18. Mai 2011. Aktuell fahre ich den Seat Ibiza ST Style und dafür zahle ich 66 Euro Kfz-Steuer im Jahr. Auf 10 Jahre verteilt sind es 660 Euro. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass ein Fahrzeug 10 Jahre gefahren wird. Deshalb rechne ich hier pro Jahr. Das wären also momentan 66 Euro die ich sparen würde.

Mit diesen 66 Euro könnte ich mit dem Elektroauto rund 1.500 km fahren. Bei einem Verbrauch von rund 18 kW auf  100 km und einem Strompreis von 0,25 Euro/kWh. Der Seat Ibiza verbraucht im Vergleich 6,5 l auf 100 km. Das nur einmal als kleine Anmerkung am Rande.

Die Versicherungsbeträge für Elektroautos sollen generell günstiger sein. Ein direkter Vergleich ist aber sehr schwierig, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen. Für den Seat zahle ich momentan rund 75 Euro im Monat und somit im Jahr rund 900 Euro. Der Nissan LEAF würde mich bei der gleichen Versicherung (DBV) etwa 40 Euro im Monat kosten. Im Jahr also etwa 480 Euro. Im Schnitt bei den Versicherungen also rund 50%.  Das trifft jedoch nur auf meinen Fall aktuell zu. Hier müsste es jeder für sich ausrechnen. Der Vergleich bei einem Onlineportal ergab allerdings, dass ich kaum etwas sparen würde. Es kommt also sicher auf die Versicherung an und ob man die Batterie als Leasing gemietet hat. Diese würde dann aus der Versicherung gestrichen werden können.

Interessant finde ich allerdings auch diesen Beitrag. Darin wird von einem Ökorabatt gesprochen. Dieser Rabatt ist an den CO2-Ausstoss gekoppelt. Die Laufleistung sollte nach Möglichkeit die 9.000 km nicht überschreiten. Ich würde also generell die Kfz-Versicherung nicht als Ersparnis ansehen. Die einzige Ersparnis sehe ich in den Kfz-Steuern.

Alle Beiträge zu unserem Test des Nissan LEAF 2012:

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*