Hilfe, mein E-Herd kommuniziert mit mir

Da hat sich jemand wirklich etwas einfallen lassen. Der britische Hersteller AGA hat einen Herd mit dem Namen „iTotal Control“ vorgestellt, der zudem auch noch internetfähig ist und via GSM ferngesteuert wird.  Der Herd hat lediglich zwei Heizplatten und einen Backofen, dafür aber noch einen zusätzlichen Grill.

Die einzelnen Elemente lassen sich getrennt voneinander via iPhone und Android durch eine App oder durch eine SMS fernsteuern. Wenn man eine SMS Flatrate mit seinem Handyanbieter abgeschlossen hat, dann kann man ohne Bedenken 24 Stunden die Dinge fernsteuern :). So kann zum Beispiel mit „Baking oven on“ der Backofen angeschaltet werden. Zusätzlich wird eine Antwort des Backofens via SMS gesendet und die Funktion bestätigt. Damit dürfte die Pizza rechtzeitig zur Ankunft fertig sein. 

AGA iTotal Control

Erst mit einem GSM-Router wird der E-Herd netzwerkfähig. Bedeutet, dass dieser eine eigene SIM-Karte benötigt. Ganz günstig ist der Spaß zudem auch nicht und der E-Herd soll stolze 12.500 Euro kosten. Außerdem ist dieser nur mit einem Mobilfunkvertrag von Orange zu erhalten. Auch hier werden noch einmal jeden Monat 8 Euro fällig.

An dieser Stelle finde ich den Preis sehr hoch, dafür bietet er aber schon entsprechenden Komfort. Als Beispiel will ich da nur die Sicherheit nennen, denn eine vergessene Herdplatte gehört damit der Vergangenheit an. Ich würde mir aber noch einen zusätzlichen Netzwerkanschluss oder/und EIB-Anschluss wünschen.

Über DanielB 1348 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*