125.000 Euro investiert E.ON Mitte in Treysaer Stromnetz

Alleine im letzten Jahr hat E.ON Mitte rund 7.300 Photovoltaik-Anlagen an das eigene Stromnetz angeschlossen. Ein Ende ist nicht in Sicht und die Anzahl der Anlagen und Parks steigt stetig weiter. Auch das Gelände der ehemaligen Harthbergkaserne in Schwalmstadt-Treysa bleibt davon nicht verschont. So investiert die E.ON Mitte 125.000 Euro in den Aufbau des 20 kV-Mittelspannungsnetzes.

Zwei Trafostationen wurden am Harthbergring in Betrieb genommen. Mehrere Gewerbetriebe siedeln sich an und auch die PV-Anlagen durch die Energiegenossenschaft Schwalm-Knüll sorgten dafür und machten den Ausbau des Netzes notwendig.        Dies geht aus einer News des Schwälmer Boten hervor.

Ein modernes Stromnetz und moderne Anlagen sind Pflicht und auch im Hinblick auf die Zukunft nötig. Diese Anlagen befinden sich auf dem neusten Stand der Technik und können auch zukünftigen Ansprüchen gerecht werden.

17. Juni 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*