Rückblick auf 2015: Das waren die Highlights der Auto-Blogger

Gemeinsam wollen wir in den letzten Tagen des Jahres noch einmal zurückblicken und dabei gerne den Blick über den Tellerrand zulassen. So haben wir uns als Auto-Blogger einen Jahresrückblick überlegt, der die Highlights noch einmal aufzeigt.

Zwei Fragen standen bereit und darin ging es vor allem darum welcher Beitrag am meisten von euch gelesen wurde und welcher Beitrag uns eigentlich am besten gefallen hat. Keine Frage, es gab dieses Jahr wieder viele nennenswerte Beiträge die eine Erwähnung im Jahresrückblick verdient hätten. Doch wollen wir uns auf diese zwei beschränken.

rueckblick-2015-auto-blogger-autoblogger

Ihr seid ein wichtiger Bestandteil von Saving-Volt und deshalb gilt mein Dank vor allem euch. Es ist vor allem die Geschichte des Elektroautos die in diesem Jahr der meistgelesene Beitrag von euch geworden ist. Dieser Beitrag gibt euch einen kleinen Überblick über die Geschichte und, dass das Elektroauto über 100 Jahre alt ist. Eine Infografik zeigt euch den Verlauf zudem noch mal visuell auf.

Sich einmal die Frage zu stellen welcher Beitrag einem selbst eigentlich am besten gefallen hat ist gar nicht so verkehrt. Die aufregendste Geschichte war demnach der Roadtrip zum Finale der UEFA Champions League nach Berlin mit dem Nissan e-NV200. Zwei Nächte verbrachte ich auf Campingplätzen und konnte so auch in Erfahrung bringen, ob Camping mit dem Elektroauto möglich ist und schaffte es sogar in das Magazin „Clever Campen“.

Ja, die anderen Auto-Blogger haben keine Elektrofahrzeuge aufgenommen bzw. gehören diese Beiträge nicht zu den meistgelesen oder der dem jeweiligen Blogger am besten in seinem/ihrem Blog gefallen hat. Dennoch ist es eine gemeinschaftliche Aktion und wir werden nicht alle zum jetzigen Zeitpunkt von der Elektromobilität überzeugen können, was auch gar nicht geht. Denn noch immer bin ich der Ansicht, dass Elektromobilität nicht für jeden geeignet ist.

Jens von rad-ab.com greift auf einen Beitrag von 2014 zurück, darin ging es um die Mercedes-Benz V-Klasse und der ist scheinbar so beliebt, dass er 2015 zum meistgelesenen Beitrag gehört. Für ihn selber ist der Beitrag zum Mercedes-Benz AMG C63 Coupé der Beitrag, der ihm am besten gefallen hat. Bei seinen Videos ist es vor allem der Skoda Superb, welches am häufigsten gesichtet wurde. Ich mag dieses Auto, einfach, weil es für mich als sehr große Person genügend Platz bietet. Als Plug-in-Hybrid oder sogar rein elektrisch würde ich mir den Skoda wünschen. Ihm selber gefiel hingegen vor allem das Video zu Apple CarPlay am besten im Superb.

Mit Tom unterhalte ich mich gerne und kenne uns schon ein paar Jahre. Die Probefahrt mit dem VW Touran war der bei ihm meistgelesene Artikel und Nachfragen per E-Mail von Lesern unterstreichen dies nochmal. Übrigens solltet ihr bei der CES 2016 genau auf VW achten, da könnte etwas kommen. Er selbst fand jedoch den Beitrag zur IAA und wie die Auto-Bild sich gegenüber Bloggern verhielt am besten. Ein Artikel der Auto-Bild, den ich für unter aller Sau empfand.

Bekannt sein dürfte einigen der Fabian von autophorie.de und hier fanden die Leser vor allem den Beitrag zum Test der Michelin-Sommerreifen besonders interessant. Die richtigen Reifen für Autos sind nicht nur ein Sicherheitsfaktor, sondern können sich positiv auf den Verbrauch auswirken. Dies trifft übrigens ebenfalls auch beim Elektroauto zu. Wie bei Jens, ist es ein Mercedes-Benz AMG C63 in einem Artikel verpackt, den Fabian am besten fand.

Gehen wir weiter zu Matthias von motoreport.de und zu dem bei ihm meistgelesenen Artikel von euch. Es ist ein Text aus 2014 zum Skoda Octavia RS 2.0 TDI, den seine Leser besonders interessant fanden. Vor allem nahm er eher die Fahreigenschaften und Technologie in Augenschein. Matthias fand bei sich im Blog den Beitrag zum Seat Leon ST Cupra am besten. Seat hat sich für meine Begriffe in den letzten Jahren richtig gut gemacht.

Der VW T6 ist einer der beliebtesten Vans und so habt ihr den Beitrag von Benjamin am häufigsten aufgerufen. Erneut möchte ich euch auf die CES hinweisen, wo Volkswagen eventuell einen neuen Bulli als reinen Elektrovan vorstellen könnte. Renault habe einen großen Sprung in Sachen Design, Technik und Qualität gemacht, ist Benjamin der Ansicht und ihm gefiel vor allem der Beitrag zum Renault Mégane GT.

Mit einem Beitrag aus 2013 hat Nicole wohl einen besonders guten Fang gemacht und so fanden ihre Leser den Artikel zum Peugeot 2008 besonders gut. Doch bei ihr sind es gleich zwei Beiträge die es nach vorne geschafft haben und gleichauf sind. So kommt der Artikel, der antriebsunabhängig ist, zum Thema „Was ist wichtig, wenn ich bei Umzug mein Kennzeichen behalten möchte“ ebenfalls gut an. Die Elektromobilität trägt ohne Frage dazu bei, dass das Autonome Fahren schneller vorangetrieben wird. Sie beantwortete 5 Leserfragen zu diesem Thema.

Zum Schluss haben wir wieder einen Matthias in unseren Reihen. Mit dem Skoda Octavia RS Combi schuf er einen Beitrag, den seine Leser gerne unter die Lupe nahmen und zudem für ihn in die engere Auswahl als neues Fahrzeug kommen dürfte. Wenn ihr euch fragt woher mein Nickname „stang2k“ kommt, dann liegt dies am Ford Mustang GT, den Beitrag dazu fand Matthias besonders gut.

Setzt auf Effizienz und alternative Antriebsmethoden, liebt die Elektromobilität und mag die moderne Konnektivität zwischen Smartphones, Internetdiensten und Fahrzeugen. Gründungsmitglied der Energieblogger und ist als Blogger bei Autophorie tätig.
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Search