Elektroauto Strati von Local Motors via 3D-Druck

Da ist man ein Wochenende auf dem Barcamp Renewables in Kassel und schon wird eine „Weltneuheit“ auf der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago (USA) präsentiert. 

Ein Elektroauto aus dem 3D-Drucker fährt und ist voll funktionsfähig. Herstellungszeit gerade einmal zwei Tage. Lediglich der Elektromotor, stammt übrigens vom Renault Twizy, der Windschutzscheibe, die Batterieeinheit und die Kabel sind nicht gedruckt. Irre, nur 44 Stunden hat es gebraucht und rund 40 Einzelteile sind nötig gewesen.

strati-elektroauto-3d-druck

Der Name des Fahrzeugs ist Strati und stammt von Local Motors, die bereits seit 2007 einen Offroad-Truck verkaufen. Ein großer Vorteil des 3D-Druckverfahrens liegt ganz klar in die Individualisierung einzelner Features. Mit Strati konnten sie so den Ideenwettbewerb „Urban Driving Experience Challenge“ gewinnen.

local-motors-strati

Auf den Markt soll es in Kleinserie schon in 2015 kommen und der Preis klingt verlockend.  Zwischen 15.000 und 25.000 Euro soll er dann kosten. Abhängig natürlich von den individuellen Features und Ausstattungen. Es ist bisher aber noch fraglich ob das Fahrzeug den Weg nach Europa finden wird, denn es muss alle Auflagen dafür erfüllen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=daioWlkH7ZI

Lassen wir uns überraschen und schauen, wohin der Weg im 3D-Druck gehen wird. Optisch sieht das Fahrzeug gar nicht so schlecht aus und sollte der Preis noch etwas sinken, könnte es ein Renner werden.

Fotos: Local Motors

Setzt auf Effizienz und alternative Antriebsmethoden, liebt die Elektromobilität und mag die moderne Konnektivität zwischen Smartphones, Internetdiensten und Fahrzeugen. Gründungsmitglied der Energieblogger und ist als Blogger bei Autophorie tätig.
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Search