Ausbildungsvergütung – Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik


Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat im Januar eine Gesamtübersicht der Ausbildungsvergütungen in 2009 herausgegeben. Die Gesamtübersicht zeigt die einzelnen Ausbildungsjahre unterteilt in alte und neue Bundesländer. Es handelt sich dabei um Durchschnittswerte.

Die Ausbildungsvergütung für den Beruf  Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik wird meiner Ansicht nach deutlich zu gering vergütet. Vergleiche ich dies mit anderen Berufssparten, so wird deutlich, dass der Elektroniker einer derjenigen ist, der im Handwerk mit am wenigsten „verdient“. So erhält der Auszubildene im 4. Lehrjahr im Schnitt nur 615 € (alte Bundesländer).

Von Bundesland zu Bundesland unterscheiden sich die Vergütungen teilweise enorm. Welche Vergütung man in welchem Bundesland erhält, muss man bei der jeweiligen Handwerkskammer erfragen. Eine Übersicht der verschiedenen Handwerkskammern bietet zum einen Wikipedia oder aber direkt die Handwerkskammer.

Ausbildungsvergütung - Elektroniker für Energie- und GebäudetechnikDie Grafik zeigt deutlich die „ungerechte“ Verteilung der Ausbildungsvergütungen zwischen den alten und neuen Bundesländern. In Hessen (wo ich momentan meine Ausbildung absolviere), erhalte ich die tariflich festgelegte Ausbildungsvergütung. Diese sieht wie folgt aus:

Stand 01.03.2010:

  1. Ausbildungsjahr – 506 € (brutto)
  2. Ausbildungsjahr – 541 € (brutto)
  3. Ausbildungsjahr – 614 € (brutto)
  4. Ausbildungsjahr – 670 € (brutto)

Wer genaueres über die Ausbildungsvergütung in Hessen informieren möchte, der kann sich bei der Handwerkskammer Kassel näher informieren. Dort erhaltet ihr auch direkten Zugriff auf die aktuelle Tabelle der Ausbildungsvergütungen sämtlicher Ausbildungsberufe.

Meiner Ansicht nach ist die Ausbildungsvergütung in Ordnung, auch wenn wir in Hessen im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen „sehr wenig“ „verdienen“.

Setzt auf Effizienz und alternative Antriebsmethoden, liebt die Elektromobilität und mag die moderne Konnektivität zwischen Smartphones, Internetdiensten und Fahrzeugen. Gründungsmitglied der Energieblogger und ist als Blogger bei Autophorie tätig.
2 Comments
  1. Reply Matthias Schauer 23. August 2010 at 10:42

    Informationen zu den aktuellen tarifen liefern die Tarifträger. Dies sind die Arbeitgeberverbände und die zuständige Gewerkschaft. Im Falle des Elektronikers für Energie- und Gebäudetechnik in Hessen wären dies der FEHR (Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz) und die IG Metall.
    Die genannten Vergütungen sind für Hessen korrekt und aktuell. Die Laufzeit des Entgelt-Tarifvertrags ist befristet bis zum 31.1.2011.
    Also ist die nächste Anhebung der Vergütungen frühestens im Februar 2011 zu erwarten.

  2. Reply stang2k 23. August 2010 at 12:28

    Vielen Dank für die zusätzliche Information und Ergänzung zu diesem Beitrag :).

Hinterlasse einen Kommentar

Search